Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /home/kontinual/web/anus.com/tribes/gnus/pivot/modules/module_debug.php on line 95
Deutsche Nihilistische Gesellschaft - Nihilismus, Traditionalismus, Pan-Nationalismus

Archiv


XML



Free Blog Counter


Suche


© 2011 G.N.U.S.

« Wann immer in der Ges… | Home | Der Irrtum Emanzipati… »

News: Wert im Selbst

28 05 10 - 11:45
Der moderne Mensch versteckt seine Angst vor Bedeutungslosigkeit gerne hinter leicht erreichbaren Symbolen, die ihn aus der Masse genauso bedeutungsloser Menschen herausragen lassen sollen.
Maybe it's because I have tattoos myself, but I see them everywhere. Dragons, tribal art, band icons, and even toasters. What compels people to get tattoos? I know I did it out of the need to rebel against the wise words of my mother, and to be more individual.

Look at me now! I'm one of hundreds of thousands of people who are all so unique.

Quelle
Symbole sind kaufbar. Symbole sind sichtbar und offen tragbar. Jeder erkennt sie auf den ersten Blick und assoziiert ein Gefühl mit ihnen. Die Menschen besitzen keine innere Identität mehr, fühlen sich zwar autonom aber unendlich klein in einem Pulk ähnlich empfindender Menschen. Eine die Menschheit leitende innere Selbsterkenntnis ist einer Verirrung im Garten der Statussymbole gewichen.

Mittels externer Symbolik  möchte man die Beachtung Anderer erreichen, Beachtung die dem Symbolträger den Eindruck suggeriert von Wichtigkeit zu sein und aus der Masse herauszuragen. Es ist dieses Gefühl der vermeintlichen Erhebung über andere, welcher so zärtlich die eigene Bedeutungslosigkeit verweht und das Leben erträglicher macht. Aufgrund der Tatsache, dass Statussymbole nicht gebührlich gegen Verdienst, sondern Geld eingetauscht werden, gelangt die Masse nach und nach zur selben vermeintlichen Erhabenheit. Trends und Symbole kommen und gehen, doch der Bedarf nach schnell erworbener Einzigartigkeit bleibt auf diese Weise erhalten. Frei nach Sokrates aus einem vollkommen bedeutungslosen Film:

Alles was wir sind, ist Sand im Wind. Hoschi. - Sokrates

Statussymbole liegen außerhalb des Selbst, sie definieren uns nicht, wie es der Irrglauben dieser Konsum-Welt ist. Lediglich flüchtig besitzen sie Wert, sind wandelbar und werden getragen, bis ihr Glanz vorüber geht. Ist man sich seiner Identität nicht bewusst, ist man stets auf der Suche nach ihr und verführerisch leicht glaubt man sie in Status und anderen Ausprägungen des Materialismus gefunden zu haben, bis sich auch diese als Illusion erweisen. Wahren Wert findet man nur in sich selbst, in seiner Tat, durch Überwindung von inneren und äußeren Dämonen, durch alles, man man sich selbst angeeignet, sich verdient und vollendet hat. Schaut in euch hinein und begebt euch auf die Suche nach Herausforderungen. Nur so werdet ihr euch selbst finden und von der Anziehungskraft falscher Symbole nicht länger verlockt werden, den einfachen Weg zu wählen.

Das Selbst definiert die Symbole, nicht umgekehrt.

leere
gesetzte Tags: , , , , , ,
Noch kein Kommentar


  
Persönliche Informationen speichern?

/ Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.

  (Benutzer registrieren, Anmeldung)

Benachrichtigung:
E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
 

N e u e s

A u t o r e n



"Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen,
man muß auch tun."
- J.W. Goethe


"Das Vieh stirbt und Freunde sterben, endlich stirbt man selbst:
Doch nimmer mag ihm der Nachruhm sterben,
wer guten sich gewann."
- Havamal



"Wenn die Menschen über Gott sprechen, denkt ein Nihilist an Gestalt und Struktur eines Waldes."
- Vijay Prozak



"Die Weisheit besteht nur darin, weder das Nichts, das der Mensch ist,
noch die Schönheit,
die manchmal in seinen Händen entsteht, jemals zu vergessen."
- N.G. Dávila