Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /home/kontinual/web/anus.com/tribes/gnus/pivot/modules/module_debug.php on line 95
Deutsche Nihilistische Gesellschaft - Nihilismus, Traditionalismus, Pan-Nationalismus

Archiv


XML



Free Blog Counter


Suche


© 2011 G.N.U.S.

« Vorbilder einer Jugen… | Home | News: Wert im Selbst »

Wann immer in der Geschichte vernichtet wurde...

20 05 10 - 13:38
... war dies eine nötige Reinigung, unausweichliche Konsequenz einer neu anbrechenden Zeit.

Die Entstehung einer neuen, moderneren Welt basiert immer auf der Zerstörung und Vernichtung der alten, rückständigen und bereits strauchelnden Welt, so ist die ganze Menschheitsgeschichte geprägt von der Schaffung und Vernichtung ganzer Völker, Kulturen, Rassen und Länder. Diese Vernichtung waren notwendig, waren natürlichen Ursprungs, waren und sind der Lauf der Dinge. Der moderne Mensch, in seiner humanitären Gesinnung ist heute soweit, dass er über den Akt der Vernichtung von Völker/Kulturen/Rassen usw. usf. meint urteilen zu müssen und jene Akte als inhuman und falsch abzustempeln. Doch vergisst der Mensch dabei, dass wann immer eine neue Zeit anbrach, das Alte verschwinden musste, weil es, in seiner alten Form keine Existenzberechtigung mehr in der neuen Zeit hatte.

Jenen natürlichen Vorgang kann man am Imperialismus der Spanier und Portugiesen nach Südamerika betrachten. So läuteten diese Eroberungszüge ein vollkommen neues Zeitalter ein, in dem sich die Völker anpassen mussten, oder vernichtet wurden, wie am Beispiel der Maya ersichtlich. Betrachtet man die Geschichte weiter, so wird dieser Vorgang auch im Umgang mit den Indianern deutlich. Jene, die sich anpassten überlebten, bis heute. Jene, die sich weigerten sich der neuen Zeit anzupassen wurden vernichtet. Weiter: Die frz. Revolution vernichtete auch jene, die sich der alten Ordnung verbunden fühlten und das Zeitalter der Demokratie nicht betreten wollten.

Alte Formen können unter normalen Umständen in einer neuen Zeit nicht überleben, daraus ergibt sich eine notwendige Vernichtung.

Ein Blick in die Zukunft: Sollte es einmal zum globalen Krieg kommen, werden jene vernichtet werden, die sich der neuartigen Waffen (Atom- und biologische Waffen) nicht bedienen, weil sie in das neue Zeitalter, das durch den massenhaften Einsatz von solcherlei Kampfmittel entsteht, nicht mehr hineinpassen werden, sondern einer alten Epoche zugehörig sind.

Die Möglichkeiten die einem Volk, einer Kultur, einer Rasse bleiben, um zu überleben sind gering: Es bleibt nur der Kampf. Und so sieht man heute die Welt der alten Ordnung, die sich zum Kampf rüstet gegen jene, die sie da stehen - zum Kampf bereit, die Fahnen einer neuen Zeit schwenkend.

Heros
gesetzte Tags: , , , , , , , , , , ,
Noch kein Kommentar


  
Persönliche Informationen speichern?

/ Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.

  (Benutzer registrieren, Anmeldung)

Benachrichtigung:
E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
 

N e u e s

A u t o r e n



"Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen,
man muß auch tun."
- J.W. Goethe


"Das Vieh stirbt und Freunde sterben, endlich stirbt man selbst:
Doch nimmer mag ihm der Nachruhm sterben,
wer guten sich gewann."
- Havamal



"Wenn die Menschen über Gott sprechen, denkt ein Nihilist an Gestalt und Struktur eines Waldes."
- Vijay Prozak



"Die Weisheit besteht nur darin, weder das Nichts, das der Mensch ist,
noch die Schönheit,
die manchmal in seinen Händen entsteht, jemals zu vergessen."
- N.G. Dávila