Strict Standards: mktime(): You should be using the time() function instead in /home/kontinual/web/anus.com/tribes/gnus/pivot/modules/module_debug.php on line 95
Deutsche Nihilistische Gesellschaft - Nihilismus, Traditionalismus, Pan-Nationalismus

Archiv


XML



Free Blog Counter


Suche


© 2011 G.N.U.S.

« Multitasking schädlic… | Home | Umweltverschmutzung u… »

Zionismus oder Rassismus?

01 02 08 - 00:00
Zionismus oder Rassismus?

Die reine Erwähnung dieses Wortes macht die Leute verrückt. Juden, die fortdauernd behaupten, es sei ein Weg, "sich selbst gegen Nazi-Gewalt zu schützen", Nationalisten, die ihn als rassistisch verdammen und normale Leute, die behaupten, dass es keinen Zionismus gibt - dies sei nur etwas, dass die Neo-Nazis erfunden hätten, um Stimmen in rechtsextremen Parteien zu gewinnen!

Was auch immer man von Zionismus hält, eins ist sicher: unzweifelhaft liegt irgend eine Art von Missverständnis vor. Zur Zeit existieren auf dieser Welt viele Gruppen und Organisationen, die versuchen Zionismus als Mittel zum Zweck zu missbrauchen, sei dieser nun selbstsüchtig oder nicht. Normale Leute nehmen die jüdischen Lobby Organisationen wahr, aber da diese in Staatsaffären verwickelt sind, werden sie zu einer dezentralisierten Möglichkeit der Top Elite, um wieder einmal durch unterschwellige Botschaften zu herrschen, so wie "Wir müssen dem Holocaust gedenken, hier ein weiteres Mahnmal das wir bauen" oder "Juden auf der ganzen Welt werden von bösartigen Extremisten bedroht und angegriffen - Das muss aufhören (Wählt uns)!"

Wie man sich denken kann, führen all diese Aussagen und Handlungen zu Verwirrung und Diskussionen innerhalb der Öffentlichkeit, sowie dazu, dass Private, Medien und Bürger sich fragen: Wie ist das eigentlich mit den Juden? Was ist Zionismus? Wie viele Nazis versuchen unser Land zu übernehmen? Eine direkte Antwort ist: Nationalismus. In einfachen Worten, Zionismus ist Nationalismus für Juden. Dies bedeutet, dass Zionismus den Interessen jüdischer Werte, jüdischer Kultur und dem jüdischen Volk dient (Ich benutze die Bezeichnung "Volk" anstatt Rasse, da weite Bevölkerungsteile der heutigen Juden gemischt sind. Der altertümlichen Hebräer, aus denen die Juden entstanden sind, ware eine Orientalisch/Arabische Unterrasse der mediterranen Rasse).

In diesem Sinne ist Zionismus in seinem Kern positiv, da er stärkt und wünscht, die Kultur und gemeinsamen genetischen Merkmale eines Volkes zu erhalten. Also, warum gibt es eine solche starke Auseinandersetzung in der Welt, wenn der Begriff Zionismus erwähnt wird? Zunächst einmal, die heutigen Juden sind eine sehr verstreute Gruppe. Sie haben sich an vielen verschiedenen Orten der Welt niedergelassen und hohe politische Positionen erreicht.Als solches sehen die Juden in Ferne einer eventuellen genetischen Auslöschung entgegen, falls sie ihre Leute nicht wieder vereinen,sich in einer gemeinsamen Gegend niederlassen und beginnen, eine eigene Nation aufzubauen.

Für eine lange Zeit wurde Israel als dieser Ort angesehen. Fortwährend in Bürgerkriege mit den palästinensischen Muslimen verwickelt, erscheint Frieden genau so weit entfernt wie jede andere Langzeit-Lösung zu großen und komplizierten Angelegenheiten. Viele glauben, dass das Problem niemals gelöst werden wird. Dies mag wahr oder nicht wahr sein, aber der Schwerpunkt dieses Artikels liegt nicht auf Israel, sonder auf Europa. Heutzutage hetzen Nationalisten,sowohl demokratische als auch national-sozialistische, gegen Israel als einen legitimen Staat und Juden im Allgemeinen. Während den Palästinensern Sympathie entgegen gebracht wird, die mit fortdauerndem Terror und Gewalt seitens der Israelis zurecht kommen müssen, werden die Juden als der Sündenbock für viele interne Probleme in den europäischen Ländern dargestellt.

Was wir davon erwarten können sind natürlich Konflikte, aber die Frage, die man sich sofort stellt, ist: Warum scheren sich europäische Nationalisten überhaupt um Konflikte, die in Israel geschehen? Aus einer nationalistischen Perspektive sollte es nicht ihre Angelegenheit sein Stellung zu beziehen, ob Israel den Palästinensern oder den Israelis gehört. Warum also engagieren sich europäische Nationalisten aktiv an Debatten, Nachrichten Diskussion etc über das Thema Israel?

Die Antwort ist natürlich: Es geht um die Juden. Im Augenblick baut sich eine enorme politische Industrie um die Juden und ihr Ärgernis mit den deutschen Nationalsozialisten auf, einschließlich Deutsche, die nicht NS sind. Damit meine ich, dass die Juden weltweit begonnen haben, Hass gegen den Nationalismus anderer Völker zu säen, insbesondere gegen deutschen Nationalismus. Indem sie sich an linke Parteien wenden und diese sowohl direkt als auch indirekt dazu drängen, "Holocaust Projekte" ins Leben zu rufen, "Antisemitismus" Bücher zu veröffentlichen, "WW2 Lesungen" zu halten und "Holocaust - Statuen", sowie andere Formen "historischer Denkwürdigkeiten" aufzustellen, schwimmen die Juden in Geld, während die Nationalisten jeder Nation spüren, wie die Ressourcen zur Heilung der Schäden, verursacht durch die moderne multikulturelle Gesellschaft, weggenommen werden und stattdessen einer Gruppe von Leuten zugeteilt werden, die in erster Linie nichtmals in ihre Nation gehören.

Bis jetzt denken wir von den Nationalisten, dass sie in guter Absicht handeln: sie weisen darauf hin, dass die Juden nicht in europäische Länder gehören und dass sie aussiedeln müssen. Also, wo liegt das Problem? Das Problem im Ganzen ist, dass während Juden sich in vielen hohen Positionen innerhalb der Massen- und Nachrichtenmedien, multikulturellen Zentren und politischen Vorgängen etabliert haben, sie sichergestellt haben, dass "Antisemitismus" verboten ist, was heutzutage eine Ausrede für etwas viel größeres ist. Im Kreuzzug gegen alle Formen von Nationalismus (außer gegen Zionismus natürlich, der nur "zum Schutz der Juden vor Rassismus" gedacht ist) vergessen die Juden die Tatsache, dass sie gegen dieselbe Sache hetzen, die sie für ihre eigenen Leute aktiv unterstützen: Nationalismus.

Auf der anderen Seite werden die europäischen Nationalisten wütender, nicht nur, weil Juden National-Sozialismus und 2. Weltkriegs - Geschichte verdammen (und wie alle ernsthaften Nationalisten wissen, war Adolf Hitler's NS einfach eine extrem pragmatische Form des Nationalismus, weswegen die meisten europäischen Nationalisten mehr oder weniger NS - freundlich sind), sondern auch weil sie dem europäischem Nationalismus verweigern, fortzubestehen. Dies löst Frustration in den nationalistischen Lagern aus, deren Endergebnis sich als Kritik an Juden äußert, wann immer es möglich ist, während diese Kritik in den demokratischen Massenmedien als "Antisemitismus" übersetzt wird, den Glauben der Öffentlichkeit stärkend, dass "Neo-Nazis unser Land übernehmen."

Die Kritik gegen Juden wächst und wird zu einer der Grundeinstellungen europäischer Nationalisten. Das bedeutet eine totale Ablehnung Israels als legitimen Staat. Das bedeutet eine Verurteilung des Judentums als eine Religion und warum sie negativ ist. Das bedeutet Unterstützung für alle Individuen, die es wagen, die offizielle Version des Holocausts anzuzweifeln, einschließlich Unterstützung des momentanen iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad. Dies bedeutet folglich Unterstützung für White Nationalists Gruppierungen, die eine "multikulturelle" Form des "Nationalismus" praktizieren; Vermischung weißer Rassen.

Dies ist heute so weit gegangen, dass die meisten europäischen Nationalistengruppen und Organisationen sich ausschließlich auf Juden, jüdische Lobby Organisationen und auf die Konflikte in Israel konzentrieren. Während sie dies tun, vergessen sie den Grund, warum sie sich ursprünglich als Nationalisten bezeichnen: ihre Länder sind ein Chaos, verpfuscht durch die moderne Gesellschaft und einer der Wege Multikulturismus zu beenden, ist einen gesunden Nationalismus wieder einzuführen. Dabei, während sie Juden und Zionisten jagen, vergessen europäische Nationalisten, wie die White Nationalists, ihr Hauptziel und fangen stattdessen an, gegen die falschen Leute zu hetzen.

Heutzutage kann man die Ergebnisse dieser Hexenjagd erkennen: europäische Nationalisten lehnen Zionismus ab, während die Zionisten hingegen europäischen Nationalismus, insbesondere National-Sozialismus, ablehnen. Erst einmal machen sich die demokratischen Parteien diese Situation zu Nutze. Zuerst helfen sie Juden Holocaust Zentren etc. zu erbauen, was ihnen Eröffnungsseiten in den größten Tageszeitungen zugesteht, auf denen sie lächeln und verkünden "Meine Partei bekämpft Rassismus und Antisemitismus, die Juden sind auf MEINER Seite". Wahlstimmen gewonnen. Zweitens verbünden sie sich mit den jüdischen Lobbygruppen um multikulturelle Propaganda zu stärken. Macht gewonnen. Drittens verfestigen sie die Angst der Leute vor Nationalisten und National-Sozialisten. Lügen gewonnen.

Wie amüsant ist dies, wenn man es im gesamten Kontext sieht: Beides sind dennoch verschiedene Formen der selben Sache. Alle europäischen Nationalisten, die momentan Zionismus verfluchen, stellt euch selbst diese simple Frage: Wenn ihr die Macht dazu hättet, was würdet ihr tun um das "Jüdische Problem" zu lösen? Sie vergasen? Würde zu lange dauern, es gibt zu viele und einige haben sich sogar mit eurer eigenen Rasse vermischt. Sie verjagen? Wohin? Israel ist offenbar nicht der geeignete Ort und Europa ist es definitiv nicht, wohin also?

Es wird schnell offensichtlich, dass die einzig vernünftige Lösung für alle Personen auf diesem Planeten ist, ebenfalls Nationalisten zu werden, Juden eingenommen. Juden sind ein verschmähtes Volk geworden, denn sie haben es im Laufe der Geschichte durch die jüdische Neigung zu Mitleid bewerkstelligt, wachsende politische Macht zu gewinnen, nur um andere Nationalisten zu hetzen und Länder für Massenimmigrationen zu öffnen. Heute können Europäer und Juden die massiven Effekte dieses Verhaltens erleben: verkommende Kulturen, wachsende Gewalt, wachsende rassistische Gewalt zwischen Angehörigen verschiedener Völker und unglaubliche Schäden an irreparablen Ökosystemen. Die Lösung ist mit Sicherheit nicht noch MEHR Hass, MEHR Verwirrung und MEHR Multikulturismus - sogar in der Form von White Nationalism oder schlimmeren.

Wenn europäische Nationalisten behaupten, dass Juden die Massenmedien übernommen haben, so ist dies zum Teil wahr. In vielen Ländern haben die Juden eine derart enorme politische Macht gewonnen, dass es heute nicht länger verborgen werden kann. Juden behaupten natürlich, das würden sie nicht, aber Tatsachen beweisen uns das Gegenteil. Aber wieder wird das Hauptproblem weder von Juden, noch von europäischen Nationalisten erkannt. Massenmedien selbst sind ein Problem, da sie dazu dienen wirkliche Kultur zu zerstören, sei diese nun jüdisch oder europäisch. Wirklich, nicht einmal der naivste europäische Nationalist kann ernsthaft glauben, dass "Dänische Massenmedien", "Britische Massenmedien" oder "Französische Massenmedien" besser sein würden, als "Jüdische Massenmedien"? Es wird Zeit erwachsen zu werden und den Blick auf die Wahrheit zu richten: die Massenmedien sind ein direktes Produkt des demokratischen Systems und falls Leute glauben, dass Idioten klüger werden, wenn sie ihr Leben vor dem TV verbringen, "europäische" McDonalds Werbung oder "europäische" Hit Lieder des aktuellen Popstars glotzend, sind sie falsch informiert und irregeführt.

Um es einfach zu machen: das Problem sind nicht jüdische Massenmedien (selbst wenn sie jeden Tag multikulturelle Träume durch das TV verbreiten). Das wahre Problem ist, dass Zionismus und pro-jüdische Gruppen im Allgemeinen in den falschen Nationen proklamiert, unterstützt und erhalten werden. Zionismus gehört nicht nach Dänemark, gehört nicht nach Schweden und ganz bestimmt gehört er nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika. Zionismus ist für Juden bestimmt, in einer jüdischen Nation. Ob dies Israel ist oder nicht, ist etwas, für das dieser Schreiber nicht Willens ist Stellung zu beziehen, da er selber nicht jüdisch ist, obwohl er den zerstörerischen Pfad, den Zionismus in europäischen Ländern eingeschlagen hat, vollkommen erkennt.

Die einzige vernünftige Lösung für beide Parteien ist globaler Nationalismus. Juden müssen von den europäischen Nationalisten ablassen und ernsthaft beginnen für ihre Leute zu sorgen. Zionismus muss nationalistisch werden und nicht rassistisch, wie er heute geworden ist. Alte NS Generäle jagen, Holocaust Statuen bauen und Broschüren gegen Antisemitismus ausgeben wird die Juden niemals vor ihrer eventuellen Rassenauslöschung retten, denn ihr multikultureller Traum, den sie aktiv verfolgen, wird eines Tages ihr eventueller Tod werden. Als solches sind Juden und Zionisten genauso fehlgeleitet wie der übliche White Nationalist Narr. Hass wird uns in diesem Fall nirgendwo hinführen. Multikulturismus ist eine Krankheit, die alles normalisieren will, für den Profit habgieriger Unternehmen, die nur Geld sehen, aber blind demgegenüber sind, was einst altertümliche Zivilisationen so groß machte.

Juden müssen aufhören Völker zu hassen und sich stattdessen darauf konzentrieren, ihr eigenes Volk zu lieben. Europäische Nationalisten müssen aufhören Juden zu hassen und für den gesamten Nutzen ihres eigenen Volkes arbeiten. Zionismus muss nationalistisch werden und sich auf den Aspekt konzentrieren, wie man die jüdischen Leute bewahrt und wo die jüdischen Gruppen sich niederlassen und ihre Kultur um gescheitere und gesündere Werte aufbauen können. Und für diejenigen von euch, die immer noch glauben, dass jüdischer Nationalismus falsch ist, Ich frage euch: was hat euch zu Nationalisten gemacht? Die Wahrnehmung eures Volkes und eurer Kultur als einmalig oder die Erkenntnis, dass ihr nicht das einzige Volk auf diesem Planeten seid und das Vielfalt an Unterschieden das ist, was wirklich zählt und diese Welt zu einem besseren Platz zum Leben macht? Junge, 28, 2006

Unser Dank geht an "Rose" für diese Übersetzung


ein Kommentar

Naja- hier muss man aber schon differenzieren (um diese Talkshow-Floskel zu gebrauchen ;)
Der Zionismus war vill. in der Anfangsphase ein Nationalismus. Er war auch von Juden dazu intendiert, ihr Volk an körperlicher Arbeit gesunden zu lassen, kriegerische statt listenreich zu werden und einen “Neustart, als Volk”, durchzuführen. Der Kibbuz zeugt davon. Auch viele europäische Nationalisten unterstützenden, dies da es auch ein Verschwinden der Juden aus Europa implizierte. Sogar das 3. Reich bildete Juden in Trainingslagern für eine Befriedung Palästinas aus. Nur verstockt antisemtische Nörgler meinten, das führe zu nichts, da die Juden böse seien.

Es führte zu nichts. Rosenberg erkannte rasch, dass Israel nicht die Beendigung des jüdischen Weltmachtstrebens sondern dessen Fundament und Weltzentrale werden sollte.
Die Juden haben die Chance ein normales semitisches Volk zu werden gehörig verpasst. Sie haben den Holocaust zu einem neuen Zivil-Monotheismus hochstilisiert und schwimmen wieder zuoberst auf der Schaumsuppe aller modernen Universalismen.
Wieder intrigieren sie und wechseln ihre politischen Überzeugungen, zum Wohle Israels wie Hemden. Der Autor ist offenbar mit der Situation in Europa nicht vertratut. Mittlerweile hetzen die Juden gegen den Islam und kritisieren damit, ihr Multikulti Völkermord Konzept.
Sie “erlauben” den europäischen Völkern, über ihre Massenmedien etwas Verfassungspatriotismus sofern sie diesen mit fanatischer Solidarität für Israel verbinden.
Die europäischen linken, die wie immer, die jüdische Ideologie des Multikulti gefressen haben und diesen Dreh nicht mitmachen, werden von ihren geistigen Vätern nun als “Gutmenschen” lächerlich gemacht.

Die Juden sind kein Volk, sie sind organisiertes Verbrechertum und Lüge! In unseren Augen sind sie Satan. Es gibt keine Versöhnung, den ihr Geist, den sie immer vertreten haben und vertreten werden, ihr Gott der sie lenkt, hasst alle Nationen.
Nationalismus ist auf religiöser Ebene Poly/Pantheismus. Ein Jude kann kein Pantheist sein, da seine gesamte religiöse Überlieferung, die Nichtigkeitserklärung anderer Götter bedeutet. Insofern ein Jude, geistig, religiös ist, kann er kein Nationalist sein.
Zionismus ist kein Nationalismus. Juden sind kein Volk. Israel ist kein Staat.
Fanisk - 26 09 10 - 13:54



  
Persönliche Informationen speichern?

/ Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.

  (Benutzer registrieren, Anmeldung)

Benachrichtigung:
E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
 

N e u e s

A u t o r e n



"Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen,
man muß auch tun."
- J.W. Goethe


"Das Vieh stirbt und Freunde sterben, endlich stirbt man selbst:
Doch nimmer mag ihm der Nachruhm sterben,
wer guten sich gewann."
- Havamal



"Wenn die Menschen über Gott sprechen, denkt ein Nihilist an Gestalt und Struktur eines Waldes."
- Vijay Prozak



"Die Weisheit besteht nur darin, weder das Nichts, das der Mensch ist,
noch die Schönheit,
die manchmal in seinen Händen entsteht, jemals zu vergessen."
- N.G. Dávila